Flagermus

Schon mal von einer Flagermus (dänische Fledermaus) gebissen worden? Nein? Dann wirds aber Zeit!

Den Bauplan, eigentlich nur eine bemaßte Skizze, habe ich von Schmidts-Pit geladen. Im Juni wurde in de.rec.drachen über einen Flagermus-Workshop berichtet. Die Bilder dazu fand ich einfach zu gut. Und da ich sowieso immer schon meine fliegende Verwandschaft in der Drachentasche haben wollte, habe ich mich dann mit der Skizze an den Bau gemacht. Und das ging auch richtig gut.

Flagermus

Erst habe ich den Schnitt auf Pappe übertragen, dann das schwarze Spinnaker doppelt genommen, die Pappe mit Büroklammern an der Falz festgeklemmt, dann die beiden Stofflagen mit Stecknadeln fixiert, die Umrisse aufgezeichnet und dann den Körper ausgeschnitten. Für die Augen und Zähne habe ich auch Schablonen angefertigt und die Teile ausgeschnitten. Geschnitten habe ich mit der Schere, bei den kleinen Teilen lohnt sich heiss schneiden nicht, das große Teil wäre zu groß gewesen, dafür reicht unser Schneidebrett nicht aus. (Irgendwann lege ich mir einen wirklich großen Glastisch zu.)

Flagermus

Die Augen und Zähne habe ich dann mit einer Klebermaus aufgeklebt, festgenäht und dann die überflüssigen schwarzen Stoffteile ausgeschnitten. Da konnte man dann schon gut erkennen, dass auch diese Flagermus ziemlich süss aussehen würde, vor allem mit dem einen Zahn, der noch Reste vom letzten Beutezug aufweist.

Als nächstes waren dann die Aufnahmen für die Stäbe dran. Dafür habe ich doppelt gelegtes Dacron auf die entsprechenden Stellen genäht. So steht nichts über, was bei Spanngummis der Fall gewesen wäre. Dann noch das Gestänge auf die passende Länge bringen und ein erstes Mal aufbauen. Toll :-) Die CFK-Stäbe sind mit einem Eddykreuz verbunden, für die Verbindung zu den Glasfaserstäben habe ich einfachen Aquariumsschlauch verwendet, den hatte ich gerade da. Den habe ich in der Mitte löngs eingeschnitten, über die Kohlefaserstäbe geschoben und erstmal nur mit Schlauchstücken fixiert. Die GFK-Stäbe habe ich dann am Stück da druchgeschoben, nur die äusseren sind im Schlauch festgeklebt, die Stücke sind aber zum leichteren Auf- und Abbau verschiebbar.

Ich hatte dann aber irgendwie doch keine Lust, die Kanten durch umlegen zu säumen, musste ich das Saumband doch noch nachbestellen. Ich habe dann erstmal Schlaufen aus Dacron zum anknüpfen der Waage angenäht und eine einfache Waage geknotet. Die ersten "Flugversuche" im Wohnzimmer waren schon vielversprechend.

Flagermus

Als das Saumband dann angekommen war, habe ich die Fledermaus auch direkt gesäumt und ihr auch noch eine Tasche genäht. Darin ging es dann zur Wiese, und nachdem die Waage eingestellt war flog sie auch ziemlich gut. Allerdings hat sich herausgestellt, dass die Verbinderchläuche ziemlich leicht verrutscht sind. Deshalb sind sie jetzt auf den Stangen mit Hochdruckschlauchstopperclips fixiert, die Aquariumsschläuche habe ich noch einmal mit Gewebeklebeband vorm Aufreissen gesichert. Jetzt sollte sie eigentlich ohne Probleme über der Drachenwiese aufpassen können, während wir unten die anderen Drachen fliegen lassen.